Anzeige
Anzeige
12G-SDI und DIGIC-DV7-Prozessor

IBC 2022: Canon zielt mit PTZ-Kamera CR-N700 auf High-End-Broadcasting

Canon stellt auf der IBC 2022 die neue PTZ-Kamera CR-N700 vor, mit der das Unternehmen in das High-End-Broadcasting im PTZ-Bereich einsteigen will. Die 4K-Kamera verfügt über 12G-SDI-Konnektivität und den DIGIC DV7-Prozessor.

Canon CR-N700

Mit der CR-N700 zeigt Canon auf der IBC 2022 eine 4K60p 4:2:2 10-bit PTZ-Kamera mit 12G-SDI-Konnektivität, die für Sendeanstalten, Studios und Live-Events entwickelt wurde. Sie baut, so Canon, auf der Erfahrung des Unternehmens im Broadcast-Bereich auf und verfügt über einen intelligenten Autofokus, der auch in Videokameras wie der EOS C70 und der XF605 zu finden ist und eine eine präzise Fokussierung über den gesamten Schwenk-, Neige- und Zoombereich ermöglichen soll. Mit einer Vielzahl leistungsfähiger Funktionen erweitert diese Markteinführung die PTZ-Produktpalette von Canon und bietet damit die passende PTZ-Kamera für alle Arten von Produktionen und technischen Anforderungen.

Um die aktuell hohen Ansprüche der Sendeanstalten zu bedienen, ist die CR-N700 mit einem 1,0-Zoll-Typ CMOS-Sensor und einem DIGIC DV7-Prozessor ausgestattet, der eine 4K UHD 60p in 4:2:2 und mit 10 Bit liefert. Zudem kann die Kamera 4K 60p über IP übertragen, was für Remote- und Live-Broadcast-Produktionen nützlich ist. Die Bildqualität wird unterstützt durch das fest eingebaute Objektiv, das einen 15-fach optischen Zoom und einen 30-fach Advanced Zoom bei Aufnahmen in Full HD bietet. Außerdem ist das Objektiv mit dem Canon Bildstabilisator ausgestattet. Damit ist auch aus der Ferne ruhiges Bildmaterial gewährleistet. Das ist ideal für die Aufnahme von Reality-TV-Sendungen oder sogar bei Sportveranstaltungen, bei denen diskret an das Geschehen heran gezoomt wird. Die CR-N700 verfügt zudem über einen Nachtmodus, der dank des integrierten IR-Sperrfilters Aufnahmen in nahezu völliger Dunkelheit ermöglicht.

Mit ihrer schnellen und präzisen Fokussierung setzt die CR-N700 laut Canon neue Maßstäbe bei den PTZ-Kameras des Unternehmens. Die von Canon entwickelte Dual Pixel CMOS AF-Technologie mit dem fortschrittlichen EOS iTR AF X ist ein mit „Deep-Learning“ programmierter Autofokus, der den Kopf des Motivs erkennt und ihn verfolgt, wenn es sich bewegt, selbst wenn das Gesicht abgewendet wird. Der AF mit Augenerkennung fokussiert auf die Pupille des Motivs, um noch präzisere Ergebnisse zu erzielen, während der AF mit Gesichts-Priorität vorrangig eine Person fokussiert. Das ist ideal für Aufnahmesituationen, in denen es unbedingt notwendig ist, eine Person permanent im Fokus zu halten.

Zu Preis und Verfügbarkeit gibt es derzeit noch keine Angaben.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.