Anzeige
Anzeige

NAB 2022: Avid veröffentlicht neue Version des Media Composers

Pünktlich zur NAB Show 2022 hat Avid hat die aktuelle Version des Media Composers mit neuen Funktionen veröffentlicht. Dazu gehört insbesondre ein “Over-the Shoulder”-Workflow, der nativ im Media Composer verfügbar ist.

Sybolbild für "Over-the-Shoulder"-Funktion

Avid hat eine neue Version der Videobearbeitungssoftware Media Composer mit neuen Funktionen veröffentlich, die für mehr Tempo und Produktivität in der Postproduktion sorgen sollen . Dazu gehört eine Remote-Funktion, die Avid mit “Over the shoulder” bezeichnet. Sie ermöglicht, dass Producer und Redakteure hochauflösende Video- und Audiosequenzen überall und jederzeit direkt an einzelnen oder mehreren Endpunkten gleichzeitig zu streamen – ganz so, als würden sie den Editorinnen und Editoren im Schnittraum über die Schulter blicken. Bislang waren hierfür bordeigene Verfahren nötig, die mit Streamingkameras und -software von den Editoren selbst implementiert wurden. Für diese neue Funktion greift Avid auf das SRT-Protokoll, ein Open-Source-Videotransportprotokoll, zurück. Obwohl SRT grundsätzlich ein sicheres Streaming von Inhalten mit 128/256-Bit-AES-End-to-End-Verschlüsselung gewährleistet, können Benutzer zusätzlich den Client-Zugriff auf die Ausgabe am Media Composer beschränken. Teams können sich lokal oder in der Cloud mit einem Haivision-Gateway verbinden, um Stream-Replikation und Firewall-Traversal zu ermöglichen, so dass auch Geräte hinter einer Firewall Streams erreichen können, ohne die Netzwerksicherheit zu verletzen.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.