Anzeige
Anzeige
Produkt: Film & TV Kamera 7-8.2021
Film & TV Kamera 7-8.2021
DoP Philipp Baben der Erde +++ Let’s Dance +++ Deutscher Kamerapreis +++ DOK.fest +++ Oberbeleuchterin Lisa Maria Müller
Vollformat-Sensor so gut wie ohne Rolling Shutter

Canon stellt EOS R3 vor

Canon hat heute die EOS R3, den neusten Zugang im EOS-Kamerasystem angekündigt. Die spiegellose Vollformatkamera soll laut Hersteller  die bewährte Zuverlässigkeit und Geschwindigkeit der Canon EOS-1-Serie mit der Innovation und Vielseitigkeit des EOS-R-Systems vereinen. 

Die EOS R3 wurde auf der Grundlage von Feedback seitens der potentiellen Anwender entwickelt. Im Ergebnis soll die R3  die Sport-, Action- und Reportagefotografie mit hoher Geschwindigkeit, Reaktionsfähigkeit und unkomplizierten Workflows deutlich vereinfachen. Dank des neuen 24,1 Megapixel Back-illuminated Stacked CMOS-Sensor erlaubt die EOS R3 schnelle Aufnahmen bei einer verbesserten Reaktionszeit. Der Sensor eliminiert den Rolling-Shutter-Effekt fast vollständig und bietet Verschlusszeiten von 30 Sekunden bis zu 1/64.000stel Sekunde . Damit lassen sich selbst die schnellsten Motive in ihrer Bewegung einfrieren. Der elektronische Verschluss ermöglicht Aufnahmen im RAW-Format mit voller AE- und AF-Nachführung und bis zu 30 Bildern pro Sekunde. Wahlweise kann außerdem mit 15 oder 3 Bildern pro Sekunde aufgenommen werden. Zudem unterstützt der elektronische Verschluss erstmals nicht nur Blitzgeräte von Canon, sondern auch solche von Drittanbietern. Canon hat zudem die traditionellen Schwächen elektronischer Verschlüsse beseitigt und eine Flacker-Erkennung eingeführt, bei der flackernde Lichtquellen korrigiert werden, um Banding oder Farb- und Belichtungsprobleme zu vermeiden.

Die hohe Geschwindigkeit der EOS R3 erstreckt sich auch auch auf die Fokussierung. Sie ist mit einer Fokussierungszeit von nur 0,03 Sekunden die bisher schnellste Kamera der EOS R Serie und eignet sich deshalb perfekt für Sport und Reportage. Die EOS R3 ist mit dem Dual Pixel CMOS AF II ausgestattet, der auf verbesserten Deep-Learning Algorithmen basiert. Die AF-Nachführung erkennt damit Köpfe, Augen, Körper und Gesichter von Menschen und Tieren bei der Aufnahme von Fotos und Videos. Speziell für die Fotografie vom Motorsport hat Canon eine Funktion zur Fahrzeugerkennung und -verfolgung entwickelt, mit der sich Motorräder, Rennwagen mit offenem Cockpit sowie GT- und Rallye-Fahrzeuge professionell verfolgen lassen – mit der Möglichkeit, die Schärfe auf das Fahrzeug oder den Helm des Fahrers zu priorisieren. Augen-, Gesichts-, Kopf- und Körpererkennung sind jetzt in allen AF-Modi verfügbar und der neue Flexible Zone-AF ermöglicht, die Größe und Form des AF-Bereichs zu wählen. Zudem erlaubt die EOS R3 ein zuverlässiges Fokussieren bei Lichtverhältnissen von bis zu -7,5 LW und ist damit eine der leistungsfähigsten Low-Light-Kameras auf dem Markt.

Die EOS R3 bietet leistungsstarke Videofunktionen und nimmt in maximal 6K 60p RAW-Auflösung auf. Bei 6K CRM RAW-Dateien lassen sich Belichtung und Weißabgleich nach der Aufnahme korrigieren, um die Bildwiedergabe zu optimieren. Die Kamera zeichnet 4K-Filmmaterial mit bis zu 60p mit 6K-Oversampling auf, was die 4K-Filmqualität verbessert. Es ist jetzt möglich, bis zu sechs Stunden reguläres Videomaterial sowie 1,5 Stunden mit hohen Bildraten von 119,88/100p aufzuzeichnen.

Ebenfalls heute vorgestellt werden die Objektive RF 100-400mm F5.6-8 IS USM und das RF 16mm F2.8 STM. Diese zwei neuen, vielseitigen und leistungsstarken RF Objektive runden mit neuen Brennweiten die Produktpalette ab. Die EOS R3 wird voraussichtlich ab November 2021 für von 5.999,00 Euro zu haben sein.

 

Produkt: Film & TV Kamera 7-8.2021
Film & TV Kamera 7-8.2021
DoP Philipp Baben der Erde +++ Let’s Dance +++ Deutscher Kamerapreis +++ DOK.fest +++ Oberbeleuchterin Lisa Maria Müller
Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.