Anzeige
Anzeige
Kameramann, Konstrukteur und Fachautor

Gerhard Fromm feiert 90. Geburtstag

Gerhard Fromm, Kameramann, Konstrukteur von Filmtechnik und langjähriger Autor für „Film & TV Kamera“, feiert am 8. März 2022 seinen 90. Geburtstag. Wir gratulieren!

Porträtfoto von Gerhard Fromm

Gerhard Fromm kann auf eine lange Filmkarriere zurückblicken. Nach einer kaufmännischen Ausbildung kam er in das Kopierwerk der DEFA und siedelte dann mit den neusten Kenntnissen in der Farbfilmverarbeitung nach München in das Kopierwerk von Arnold & Richter. Als Farbfilmberater und Kameraassistent begleitete er erste Spielfilme und arbeitete 1960 als Schwenker für Kameramann Heinz Hölscher an „Onkel Toms Hütte“, einem der wenigen deutschen 65-mm-Filme. In den 1960er und 1970er Jahren wirkte Gerhard Fromm an den unterschiedlichsten Filmprojekten mit, von amerikanischen Großproduktionen über Werbespots bis zu Episoden der Kindersendung „Das feuerrote Spielmobil“. Als das interessanteste Filmprojekt hat er die dreieinhalb Monate dauernden Dreharbeiten zu Leni Riefenstahls „Nuba“ empfunden.

Gerhard Fromm bei den Dreharbeiten zu „Onkel Toms Hütte“
Gerhard Fromm bei den Dreharbeiten zu „Onkel Toms Hütte“

An die Konstruktion von Filmausrüstung geriet Gerhard Fromm durch einen Zufall. Bei einer Fahraufnahme aus einem Porsche sollte die Straße im Bild sein. Weil das mit der aufgesetzten Kassette auf einer ARRIFLEX 35 nicht möglich war, baute sich Gerhard Fromm für diese Aufnahme aus Materialresten und Sperrholz eine Filmkassette, mit der er die Aufgabe bewältigen konnte. Um seine Entwicklung zu vermarkten, gründete Gerhard Fromm das Unternehmen Fromm Filmtechnik und stellte nach vielen Versuchen und Experimenten schließlich die Action-35-LP-Kassette her, die er in die ganze Welt verkaufte. Andere Produkte folgten, wie etwa eine 16-mm-Action-Kassette und ein Regenabweiser mit einer vor der Optik rotierenden Scheibe, der lange in Serie gebaut wurde.

Beim Bayerischen Rundfunk war Gerhard Fromm als der Mann für die besonderen Aufnahmen bekannt. Als begeisterter Taucher waren Unterwasseraufnahmen für Gerhard Fromm eine willkommene Erweiterung des Arbeitsspektrums. In seiner Firma baute er sich für die ARRI 35 mit der Action-Kassette ein eigenes Unterwassergehäuse und testete es ausgiebig am Roten Meer. Danach baute baute Gerhard Fromm zwei Unterwassergehäuse für die Dreharbeiten von „Das Boot“.
Mit seinem fundierten Fachwissen in vielen Fragen der Filmtechnik war er immer Ansprechpartner für Kollegen und hat als Fachautor für „Film & TV Kamera“, damals noch „Der deutsche Kameramann“ unzählige Artikel zu filmtechnischen Fragen geschrieben. Besonders bekannt und beliebt sind seine 55 technischen Sammelblätter zu analogen Filmkameras, die unserem Heft beilagen und die man noch heute im Internet finden kann.

Generationen von Filmstudenten hat er an der Ludwigsburger Filmakademie und der Hochschule für Fernsehen und Film in München in die Grundkenntnisse analoger Filmtechnik eingeführt und ihnen erklärt, wie anfangs Filmtricks direkt in der Kamera entstanden. Auch mit 90 Jahren ist Gerhard Fromm neugierig geblieben und interessiert sich für die Weiterentwicklung der Filmtechnik.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.