Anzeige
Anzeige

Free Download: Die großen Namen im Interview (4)

Unser Autor Jens Prausnitz hat mit einigen der bedeutendsten DoPs unserer Branche gesprochen und dabei außergewöhnliche Einblicke erhalten. Die kompletten Interviews des aktuellen Jahrgangs 2021 stellen wir nun als kostenlosen Download bereit. Dieses Mal dabei sind Philippe Rousselot, Charlotte Bruus Christensen, Joshua James Richards und  Peter Deming.

„Welche verrückte Sache können wir denn heute machen?“

Ein halbes Jahrhundert lang dreht Philippe Rousselot nun schon Spielfilme, prägte Regisseure von Jean-Jacques Annaud bis David Yates, blühte unter Visionären wie Tim Burton und John Boorman auf, gewann einen Oscar für Robert Redfords „Aus der Mitte entspringt ein Fluss“ und wurde auf dem Camerimage mit dem Preis für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Im Interview wirkte er allerdings eher wie jemand, der sich gerade erst warmgelaufen hat.

Vereinfachen um zu bewegen

Die Liste der Regisseure, mit denen Charlotte Bruus Christensen gearbeitet hat, ist bereits beeindruckend. Sie reicht von Thomas Vinterberg über Aaron Sorkin, Denzel Washington bis zu Anton Corbijn, aber die Liste der Genres, in denen sie sich mühelos bewegt, ist noch länger. Wir wollten von ihr erfahren, wie sie das anstellt und wie sich ihr Wechsel auf den Regiestuhl angefühlt hat.

Der Punkt der Verbundenheit

„Nomadland“, die bereits dritte Zusammenarbeit von Regisseurin Chloé Zhao und Kameramann Joshua James Richards räumt seit einem Jahr Preise am laufenden Band ab, gewann zuletzt den Goldenen Frosch im Hauptwettbewerb der Camerimage-Festivals und geht als einer der Favoriten ins diesjährige Oscar-Rennen.

Entstaubte Anamorphoten

Am ehesten ist Peter Deming für seine langjährige Zusammenarbeit mit David Lynch bekannt. Er stand aber auch für Regiegrößen wie Sam Raimi und Wes Craven hinter der Kamera. Als Meister der Finsternis ist er dort rechtmäßiger Erbe von DoP Gordon Willis. Nun hatte er die Gelegenheit, den historischen Stoff „The Good Lord Bird“ zu bebildern. Die Hauptfigur der Serie ist an den Abolitionisten John Brown angelehnt und wird von Ethan Hawke gespielt. Der Pilotfilm lief im Wettbewerb des letztjährigen Camerimage Festivals und ist hierzulande auf Sky zu sehen.

 

 

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.