Anzeige
Anzeige

Film & TV Kamera 10.2022: Das neue Heft ist da!

Liebe Film- & Medienschaffende,

wer fernsieht, nicht etwa aus beruflichen Gründen, sondern rein zur Zerstreuung, kann erstaunliche Reisen entlang unseres Raum-Zeit-Kontinuums unternehmen. Dazu muss man nicht einmal die Schwarz-Weiß-Schätze aus den Mediatheken von ARD und ZDF bemühen, in denen Männer zu jeder Lebenslage Anzüge und Hut tragen und in denen es offenbar zum guten Ton gehört, während der Arbeitszeit gemeinsam im Büro Schnaps zu trinken, der sorgsam nebst Gläsern in einer Schreibtischschublade verwahrt wird.

Denn nicht nur in diesen 50 oder 60 Jahre alten TV-Dokumenten lassen sich längst versunkene Welten bestaunen. Dazu reicht es, Spielfilme und Fernsehserien aus der Zeit vor dem Frühjahr 2020 anzuschauen. Man wird dort einen wunderbar sorglosen Umgang der Menschen miteinander finden und einen Alltag, in dem eine Begegnung kein Gesundheitsrisiko darstellte. Das hat uns die Pandemie in den letzten zwei Jahren gründlich ausgetrieben.

Aber wir können das Miteinander wieder üben! Dieses Heft wird sowohl auf der IBC 2022 in Amsterdam ausliegen, die nach mehrfachen Absagen und Verschiebungen endlich wieder wie gewohnt stattfindet, als auch auf der cineConference in München, die wir von Film & TV Kamera inhaltlich gestalten.

Wir werden an der Hochschule für Fernsehen und Film München am 16. September ein hochkarätiges Programm bieten, das sich den aktuellen technischen Trends im Filmschaffen widmet, aber auch in Kooperation mit BVK und BVFK brennende branchenrelevante Fragen aufgreift. Das komplette Programm und alle Aussteller im Foyer der HFF können Sie auf der Webseite der cinec finden. Sehen wir uns in München? Wir freuen uns auf Sie!

Ihr

Uwe Agnes
Chefredakteur

 

Ausgabe 10.2022

 

FOKUS

  • Editorial
  • Drei Fragen an … Dorothea Goldstein aus Potsdam

AT WORK

  • Kleiner sein Für „Freibad“ mussten Regisseurin Doris Dörrie und DoP Hanno Lentz bewährte Wege verlassen.
  • Ebenenspiel DoP Katja Rivas Pinzon gestaltete für „Derp Girl“ drei unterschiedliche visuelle Konzepte in einem 15-Minüter.

SPEZIAL

  • Konsequenter Flow Für unseren Podcast „Meine Lieblingsszene“ hat DoP Monika Plura den Anfang aus „Enter the Void“von Gaspar Noé ausgesucht und uns geschildert, was sie an der immersiven Erzählweise fasziniert.
  • Film & TV Kamera Award 2022: die Nominierungen Die Community hat gewählt: Die Shortlist in den fünf Kategorien des Film & TV Kamera Awards steht fest!

IM TEST

  • Stabile Neuerungen Wir haben den Gimbal DJI Ronin RS3 Pro und das LiDAR-Entfernungsmesser-Modul in der Praxis ausprobiert.

HANDS-ON

  • Schmutzig schön Für den Tatort „Das Opfer“ wollte DoP Markus Nestroy Flares auf seinem Filter. Das Spezialequipment war nicht im Budget. Also konstruierte er ein Rig vor seiner Kamera, das sich als äußerst flexibel erwies.
  • Nachrichtenstudio der Zukunft Bernhard Herrmann hat sich das neue Nachrichtenstudio im RTL-Sendezentrum in Köln angesehen.
  • KI als Schutz vor Überlastung? Kann KI Kameraleute sinnvoll in ihrer Arbeit unterstützen oder führt sie nur zum Abbau von Arbeitsplätzen?

AUF EINEN BLICK

  • Technologie
  • Nachruf auf Wolfgang Petersen
  • Menschen & Branche

BRANCHE

  • Wer bleibt auf der Strecke? Netflix, Disney+, Amazon Prime – noch nie wurde so viel Content in Auftrag gegeben, produziert und ausgestrahlt. Doch es zeichnen sich erste Signale ab, dass es nicht die Portale selbst sind, die dafür bezahlen.

FESTIVAL

  • Neustart mit 75 Nach zwei Jahren mit reduziertem Angebot und Pandemiemaßnahmen glänzte das Locarno Filmfestival zu seinem 75. Geburtstag in alter Frische.

DIALOG

  • Die richtige Einstellung Auch in diesem Jahr stellen wir Ihnen die Gewinner des Deutschen Kamerapreises vor. Den Anfang machen Max Preiss und Nikolai von Graevenitz, Sieger in den Kategorien Beste Kamera Spielfilm und Fernsehfilm/Serie.
  • Nah am Denken Werner Busch sprach mit Editoren-Legende Walter Murch über den Beginn seiner Karriere, seine Pionierleistungen im Sounddesign und sein neues Buch.

 

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.